Vergiftungen beim Hund
Erste Hilfe,  Gesundheit

Vergiftungen beim Hund – Das ist zu tun!

In letzter Zeit sind mir immer häufiger die Meldungen von Vergiftungen von Hunden aufgefallen. Es wird hier und da mal etwas aufgenommen und schon ist es passiert.

In solchen Fällen zählt jede Sekunde, um das Leben des Tieres zu retten. Aus diesem Grund gebe ich dir heute die wichtigsten Informationen dazu, wie du Vergiftungen erkennst, wie du es vermeidest, worauf du achten musst und was du tun kannst, wenn es dich bzw. deine Vierbeiner treffen sollte.

[toc]

Vergiftungen erkennen

Wenn das Gift erst einmal im Körper ist, ist es wichtig die Symptome schnellstmöglich zu erkennen, damit die Vergiftung so schnell es geht behandelt werden kann. Aber was sind typische Anzeichen dafür?

Zu den häufigsten Vergiftungssymptomen zählen:

  • starker Speichelfluss / Schaum vorm Mund
  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • unregelmäßiger Herzschlag
  • Unruhe
  • Fieber
  • absinkende Körpertemperatur
  • Lähmungen
  • Bewusstlosigkeit / Teilnahmelosigkeit
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • blasses Zahnfleisch
  • ungewöhnliche Pupillengröße
  • Blut in Urin, Kot oder Erbrochenem
  • Atemprobleme bis hin zur Atemnot
  • Krämpfe / zitternde Muskeln
  • aufgeblähter / harter Bauch
  • anhaltender Katzenbuckel

Solltest du diese Verhaltensweisen bei deinem Hund beobachten und bist dir womöglich nicht sicher, ob er etwas gefressen haben könnte, dann verliere bitte keine Zeit, denke nicht groß nach, sondern fahre direkt zum Tierarzt. 

Im Ernstfall ist jede Minute kostbar und es sind einfach schon zu viele Tiere gestorben, weil die Besitzer zu lange gewartet haben. Das soll dir und deinem Liebling nicht auch passieren. Hier erfährst du das Wichtigste zum Thema „Vergiftungen“.

Was ist zu tun?

Wenn es dazu kommen sollte, dass dein Hund auf irgendeine Art und Weise vergiftet wird, dann tue bitte folgendes:

  1.  Ruhig bleiben! In so einer Situation hilft es keinem, wenn du nun auch noch die Nerven verlierst. Ich weiß das ist schwer, aber umso mehr Sicherheit du ausstrahlst, umso mehr kannst du deinen Vierbeiner beruhigen. Und der hat es ja im Moment schließlich schwer genug.
  2. Nimm deinen Hund an die Leine und sichere ihn. Wenn er in dieser Situation Panik bekommt und wegläuft, verletzt er sich womöglich und ihr verliert wertvolle Minuten.
  3. Achte auf die Vitalzeichen deines Hundes. Das bedeutet Atmung und Puls. Sorge dafür, dass seine Atemwege freigehalten werden, die Atmung nicht versagt und das Herz weiter schlägt. Andernfalls kannst du Reanimationsmaßnahmen starten, wie Herz-Druck-Massage. (Ein tolles Video zum Thema Reanimation findest du hier.)
  4. Wickle deinen Liebling in eine Decke, Jacke oder ähnliches und lege ihn in dein Transportmittel. 
  5. Schau, ob du Teile / Stücke vom Gift finden kannst. Wenn ja, schnappe dir eine kleine Tüte, stülpe sie über deine Hand und hebe es auf, wie ein Hundehäufchen. Sicherheit geht vor, gerade bei Kontaktgiften!
  6. Liegt Kot oder Erbrochenes dar? Auch das tüte nach Möglichkeit ein und nimm es mit. Sowohl Proben vom Gift, als auch vom Mageninhalt oder Stuhlgang können Aufschluss liefern, womit ihr es zu tun habt und wie es behandelt werden kann.
  7. Fahre auf schnellstem Wege zum Tierarzt!

WICHTIG: Bitte lege weder eine Maulschlinge um und führe kein Erbrechen herbei! Denn wenn dein Hund durch das Gift erbricht, kann es durch die Maulschlinge nicht ablaufen. Erbrechen herbei führen hingegen kann das Ganze noch schlimmer machen, Atemwege blockieren, das Tier noch weiter schwächen und es geht Zeit verloren.

Ruhe ist in so einer Situation das A und O.

Erste Hilfe Maßnahmen bei Vergiftungen

Wenn dein Hund das Gift gerade erst aufgenommen hat, kannst du ihm Kohletabletten geben, gegen die Giftwirkung. Hier gilt, umso schneller die Aktiv Kohle nach der Vergiftung in den Magen Darm Trakt gelangt, umso höher ist die Wirksamkeit. Daher sollte jeder Hundehalter eine Notration Anto-Gift-Kohletabletten dabei haben, um im Notfall reagieren zu können.

Des Weiteren solltest du darauf achten deine Hund warm zu halten und ihn zuzudecken. Denn durch das Gift kann die Körpertemperatur absinken. 

Außerdem solltest du bei Krämpfen darauf achten, dass dein Vierbeiner so liegt, dass er sich nicht verletzen kann. Daher empfiehlt es sich das Tier zum Beispiel auf deine Decke zu legen.

Kohletabletten können dem Gift entgegen wirken.

Der Weg zum Tierarzt

Für den Transport macht es sich am besten, wenn man einen Helfer hat. Ist womöglich gerade jemand in der Nähe, der mit dir fahren könnte? Dann kannst du nämlich die ganze Zeit über auf den Zustand deines Hundes achten und gegebenenfalls eingreifen.

Vergiss aber auch nicht den Tierarzt telefonisch schon einmal zu informieren. So spart ihr Zeit und außerdem kannst du sicher sein, dass die Praxis auch wirklich offen hat. Stell dir vor, du stehst in so einer Situation vor verschlossenen Türen.

Wenn dein Hund noch laufen kann, solltest du ihn übrigens lassen. Das hält nämlich den Kreislauf noch ein bisschen in Schwung. 

Aber apropos Schwung: Zwar sollte die Fahrt so schnell, wie möglich, erfolgen aber das bedeutet nicht, dass du dabei unnötige Risiken eingehen sollst. Ein Unfall kostet beispielsweise vielleicht nicht nur deinen Hund, sondern auch dich das Leben.

Doch was machst du, wenn du gerade kein Transportmittel zur Verfügung hast und auf die Schnelle auch niemand da ist, der fahren kann? Nun, dann solltest du dir überlegen, mal bei der Feuerwehr anzufragen. Das ist auf jeden Fall besser, als deine Hund einfach sterben zu lassen.

Weiteres Verfahren

Die Behandlung erfolgt dann durch den Tierarzt, der je nach Situation entscheidet. Wichtig ist mir an dieser Stelle aber noch zu sagen, dass ein wenig Obacht schon vieles verhindern kann.

Sicher, man kann seine Augen nicht immer überall haben aber manche Gefahrenquellen kann man eben schon gezielt beseitigen. Daher pass immer gut auf dein Hundchen auf und lege ihm in Gebieten, in denen Vergiftungen häufiger vorkommen, unbedingt einen Maulkorb um.

Fragen oder Anregungen?

Hast du noch Fragen oder Anregungen, was man auf jeden Fall in einem solchen Notfall beachten sollte? Dann schreibe mir unbedingt in die Kommentare!

Übrigens findest du unter der Rubrik Notfallsituationen auch in den nächsten Tagen eine Notfall-Checkliste, in der ich dir noch einmal genau erkläre, was zum Beispiel bei Herz- oder Atemstillstand zu tun ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.